Video: Hintergrund unscharf stellen

Eines der wichtigsten Gestaltungswerkzeuge beim Fotografieren: Den Hintergrund oder den Vordergrund unscharf stellen. Wie macht man das, was brauche ich dafür? In dieser Folge der Highleif Photo Basics erkläre ich zwei verschiedene Techniken, wie Ihr diesen Effekt ganz einfach einsetzen könnt: Brennweite und Blende.


Mit der Brennweite den Hintergrund unscharf machen

Das Prinzip ist ganz einfach: Je stärker Ihr mit Eurem Objektiv heranzoomt, desto unschärfer könnt Ihr den Hintergrund machen. Das bedeutet: Wenn Ihr im starken Weitwinkel fotografiert, also z.B. bei 18mm, habt ihr zwar einen großen Blickwinkel – allerdings ist der Hintergrund in der Regel meist sehr scharf. Wenn Ihr dann aber heranzoomt, also z.B. auf 55mm oder 105mm geht (soviel können viele bei den Kameras mitgelieferte Objektive), könnt Ihr den Hintergrund unscharf stellen. Ihr werdet aber sehen, dass Ihr nun einen ganz anderen Blickwinkel habt, sehr viel näher dran. Der Trick ist nun, den Bildausschnitt nicht mehr über den Zoom auszuwählen, sondern einfach weiter von der Person oder dem Objekt, welches Ihr fotografieren wollt, wegzugehen.

18mm Brennweite, also Weitwinkel - Hier ist der Hintergrund scharf
18mm Brennweite, also Weitwinkel – Hier ist der Hintergrund scharf

 

105mm - Also ein leichtes Tele. Hier ist der Hintergrund schon unscharf, dafür ein ganz anderer Blickwinkel
105mm – Also ein leichtes Tele. Hier ist der Hintergrund schon unscharf, dafür ein ganz anderer Blickwinkel

Mit der Blende den Hintergrund unscharf machen

Mit der Blende kann man den Hintergrund in der Regel einfacher unscharf stellen, als mit der Brennweite. Man ist einfach flexibler. Natürlich vorausgesetzt, Ihr habt ein Objektiv mit einer großen Blende. Was das genau ist, die Blende? Könnt Ihr in diesem Beitrag nochmal nachlesen und auch im Video ansehen.

Die Grundregel ist einfach: Je weiter die Blende offen ist, also je größer die Blende ist, desto stärker kann man einen Hintergrund unscharf stellen. Deshalb ist es so wichtig, ein Objektiv mit einer großen Blende zu besitzen, wie beispielsweise die Festbrennweite mit 50mm und einer Blende von 1.8. Dieses Objektiv habe ich in diesem Beitrag genauer vorgestellt. 

Übrigens: Je weiter der Hintergrund von dem Objekt oder der Person, die scharf im Vordergrund sein soll, entfernt ist, desto unschärfer wird er.

50mm, Blende 25 - der Hintergrund ist scharf.
50mm, Blende 25 – der Hintergrund ist scharf.
50mm, Blende 5 - der Hintergrund ist bereits ziemlich unscharf.
50mm, Blende 5 – der Hintergrund ist bereits ziemlich unscharf.
50mm, Blende 1.8 - Der Hintergrund verschwimmt völlig
50mm, Blende 1.8 – Der Hintergrund verschwimmt völlig

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top