Portraits mit spannenden Hintergründen

Mein Tipp für tolle Portraits: Sucht Euch spannende Hintergründe!

Ein Foto lebt nicht nur vom eigentlich Motiv – sondern auch vom Hintergrund. Deshalb ist mein Tipp: Sucht Euch spannende, lebendige Hintergründe! Diese können gerne auch sehr rustikal oder kaputt sein. Alte Mauern sind immer ganz toll, aber auch alles andere, was eine richtige Struktur hat. Eine gute Möglichkeit sind auch Graffiti – hier kann richtig Farbe ins Bild kommen. Dies gilt natürlich auch für farbige Flächen. Wie Ihr den Hintergrund nun einbaut, ist reine Geschmacksache. Schräg von der Seite? Frontal drauf fotografieren? Alles ist möglich!

Die Kameraeinstellungen

Ihr müsst Euch zunächst entscheiden, wie Ihr den Hintergrund gestalten wollt: Scharf oder unscharf?  Soll er unscharf werden, dann wählt eine ganz offene Blende, soll er gut zu erkennen sein, dann eher eine geschlossenere Blende. Der Rest ist dann eine Frage des Umgebungslichtes. Es bietet sich hier also sehr an, im Program Blendenpriorität, bzw. Zeitautomatik zu fotografieren (Bei Nikon „A“ bei Canon „AV“). Hier könnt Ihr die Blende selbst einstellen und die Kamera wählt den Rest automatisch.

Porträt mit spannenden Hintergrund fotografieren
50mm – f2,0 – 1/200 Sek. – ISO 125
Porträt mit spannenden Hintergrund fotografieren
50mm – f/2,0 – 1/400 Sek. – ISO 200
Porträt mit spannenden Hintergrund fotografieren
50mm – f/1,8 – 1/1000 Sek. – ISO 100
Porträt mit spannenden Hintergrund fotografieren
85mm – f/1,8 – 1/250 Sek. – ISO 100
Porträt mit spannenden Hintergrund fotografieren
85mm – f/1,8 – 1/250 Sek. – ISO 100

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.