Wordpress Plugins

WordPress Plugins: Die 10 besten kostenlosen Plugins (2018)

Mit WordPress Plugins kannst Du Deinen WordPress-Blog einfach und schnell erweitern. WordPress Plugins sind wie kleine Programme, die Du mit wenigen Klicks installieren kannst und damit neue Funktionen zu WordPress hinzufügst. Das Tolle: Viele von diesen Plugins sind völlig kostenlos oder sehr günstig zu bekommen. In WordPress selbst ist bereits ein Marktplatz für Plugins integriert. Diesen findest Du, wenn Du einfach in der Menü-Leiste links auf „Plugins“ klickst und dann dort auf „Installieren“.

 

Das Angebot an WordPress Plugins ist nahezu unendlich groß. Es ist wirklich schwer, da den Überblick zu behalten. Deshalb habe ich Dir hier einmal aufgeschrieben, welche Plugins ich selbst nutze und Dir empfehlen kann. So hast Du es besonders einfach, einen guten Blog zu erstellen (hier findest Du übrigens eine Anleitung zum Blog erstellen!). Hier kommt also meine ganz persönliche Top-10 der besten und nützlichsten WordPress Plugins!

Meine WordPress Plugins Liste

 

1. Das beste SEO-Plugin

Yoast SEO for WordPress

Yoast SEO WordPress Plugin

Yoast hilft Dir, Deinen Blog für Google zu optimieren. SEO – kurz für „Search Engine Optimization“, also Suchmaschinenoptimierung, ist extrem wichtig. Nur wenn Deine Beiträge gut gefunden werden, hast Du auch Erfolg. Neben einigen anderen Dingen gibt Dir Yoast die Möglichkeit, schon beim Schreiben eines Blogartikels auf SEO zu achten. Mit einer kleinen Ampel wird Dir immer angezeigt, ob Dein Beitrag für SEO gut, mittel oder schlecht ist. Außerdem kannst Du ganz einfach die Darstellung Deines Beitrages in den Suchergebnissen bei Google und in den Sozialen Netzwerken anpassen. Dies ist meine absolute Nummer 1 Empfehlung!


2. Einfacheres Teilen in Social Networks

Social Warfare

Social Warfare WordPress PluginIst es nicht toll, wenn Deine Leserinnen und Leser einen Beitrag so interessant finden, dass sie ihn teilen möchten? Dann mach es ihnen so einfach, wie möglich! Mit den Share Buttons von Social Warfare kannst Du den Beiträgen in Deinem WordPress Blog sehr schön designte Buttons hinzufügen, mit denen das Teilen in den verschiedenen Sozialen Netzwerken zum Kinderspiel wird. Du kannst sogar den Text vorschlagen, mit dem Deine Besucher das Plugin teilen sollen. Außerdem checkt das Plugin, wie oft ein Beitrag bereits geteilt wurde und zeigt dies Dir und Deinen Besuchern an. Du kannst damit die Zahl der Social Shares stark erhöhen!


3. Farbverwaltung leicht gemacht

Central Color Palette

Central Color Palette

Die Central Color Palette ist wirklich großartig! Mit diesem WordPress Plugin kannst Du eine eigene Auswahl an Farben vorbestimmen, die dann in den verschiedenen Einstellungen im Customizer, bei verschiedenen Page Buildern und in vielen anderen Plugins zur Farbauswahl angezeigt werden. Das Plugin ersetzt also die von WordPress voreingestellten Farben. So hast Du es deutlich einfacher, Dein Corporate Design einzustellen. Ich nutze dieses Plugin in allen Webseiten, die ich betreue!


4. Code in Head und Footer eingeben

Head and Footer Code

Head Footer Code WordPress Plugin

Manchmal ist es wichtig, dass man händisch Code in den Head oder den Footer eines WordPress-Beitrages eingibt, beispielsweise bestimmte Tracking-Codes und ähnliches. Da jede Seite bei WordPress dynamisch generiert wird, ist dies natürlich nicht ganz einfach. Dieses kostenlose Plugin hilft weiter und macht es ganz einfach, jeden beliebigen Code einzufügen!


5. Einfach Beiträge und Seiten vervielfältigen

Post Duplicator

Post Duplicator WordPress Plugin

Schnell und unkompliziert einen Beitrag oder eine Seite duplizieren ist mega praktisch. So kannst Du eine bestehende Seite als Vorlage nutzen oder Veränderungen vorher an einer Kopie ausprobieren. Auch hier helfen WordPress Plugins. Mit dem Post Duplicator kannst Du mit einem Klick jeden Beitrag und jede Seite einfach duplizieren.


6. Ein Inhaltsverzeichnis für Beiträge und Seiten

Easy Table of Contents

Easy Table of Contents Plugin WordPress

Sowohl für die Nutzer als auch für die Suchmaschinenoptimierung sind Inhaltsverzeichnisse super! Mit dem Easy Table of Contents kannst Du an jeder Stelle Deiner WordPress-Webseite ein automatisches Inhaltsverzeichnis der aktuellen Seite oder des aktuellen Beitrags setzen – mit einem simplen Shortcut. Das Plugin zieht sich dann automatisch aus den h1 bis h6 Überschriften ein Inhaltsverzeichnis mit Ankerlinks. Sehr praktisch! (Das Plugin nutze ich in diesem Beitrag übrigens!)


7. Ein Kalender für WordPress

The Events Calendar

The Events Calendar WordPress PluginDu möchtest Termine und Veranstaltungen in Deinem Blog einbinden? The Events Calendar ist eines der größten und mächtigsten Tools. Auch die Bedienung ist hier relativ einfach. Manchmal ist es etwas hakelig, die Optik an den eigenen WordPress Blog anzupassen – aber mit ein bisschen Mühe klappt dies eigentlich immer. Diesen Kalender kannst Du auch mit einem Ticket-System ausstatten. So vertreibe ich hier beispielsweise meine eigenen Workshops.


8. Datenschutz und DSGVO

Cookie Notice for GDPR

Cookie Notice GDPR WordPress Plugin

In Zeiten von DSGVO, Datenschutzwahn und anderen Dingen, die uns Webseitenbetreibern das Leben schwer machen, braucht es ein kleines Plugin, was dem Nutzer darüber informiert, dass die Webseite bestimmte Cookies und Scripts einsetzt. Ich nutze dafür Cookie Notice. Das Plugin ist schlank und einfach zu bedienen und tut das was es soll. Ob dies dann juristisch sicher und korrekt ist – wer weiß das heute schon?


9. Vektorgrafiken für WordPress

SVG Support

SVG Support WordPress Plugin

SVG-Grafiken sind ideal geeignet für das Web – denn eigentlich sind sie nur kleine Textdateien, die den Browser anweisen, eine bestimmte Grafik selbst zu erstellen. Das hat zwei Vorteile: Die Dateien sind in der Regel außerordentlich klein und sind für alle Bildschirmgrößen geeignet. Sie sind sozusagen immer perfekt hochauflösend, egal wie groß der Bildschirm ist. WordPress hat von Haus aus keinen Support für SVG-Grafiken. Dies erledigt dieses Plugin.


10. Das perfekte Kontaktformular

wpforms

WPforms WordPress Plugin

Kontaktformulare für WordPress gibt es wie Sand am mehr – und es gibt bestimmt auch andere gute Plugins für diese Aufgabe. Ich schwöre aber auf wpforms. Dieses WordPress-Plugin ist sehr einfach zu bedienen und die Formulare sehen einfach super aus. Außerdem hat es viele tolle Funktionen und man kann Formulare mit Fotos und anderen kleinen Gimmicks aufpeppen.

Welche WordPress Plugins hier fehlen

In dieser Liste fehlen einige Plugins, die viele Betreiber von WordPress-Seiten nutzen. Dazu gehören besonders Backup- und Caching-Plugins. Diese stelle ich nicht vor, da ich sie in der Tat nicht nutze. Meine Webseiten liegen bei Raidboxes, die bereits serverseitig ein Caching anbieten und das perfekte Backup-System integriert haben. Einen Test dieses Anbieters habe ich auf meinem Blog für politisches Marketing veröffentlicht.

Fazit: Meine Top-10 der WordPress Plugins

Es gibt noch viele weitere tolle Plugins – von denen ich Dir einige sicher in der kommenden Zeit hier vorstellen werde. Diese Plugins sind das Tolle an WordPress: Man kann sich ganz einfach sein eigenes Paket schnüren und den Blog auf die eigenen Bedürfnisse zuschneiden. Probiere doch mal einige davon aus! Vergiss aber nicht: Die beste Technik ersetzt nicht gut Blog-Artikel. Wie Du gute Blog-Artikel schreiben kannst, habe ich Dir hier aufgeschrieben. 

Hast Du noch weitere Plugins, die Du toll findest und die hier auftauchen sollen? Dann schreib mir einen Kommentar!

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.